Von Heppenheim nach Tirol

Paar Tage waren wir nicht da, aber das Leben läuft in der Stadt auch ohne uns (wie kann es sein?) weiter und so konnten wir in den Zeitungen, die über den Urlaub von der Nachbarin sauber gestapelt wurden, lesen:
– an der Bergstraße hat die Weinlese angefangen und damit auch der Verkauf vom Federweißer. Das leckere Gesöff wird natürlich nur aus gesundheitlichen Gründen, wegen den vielen Vitaminen und als Darmkur (Achtung: schlägt unberechenbar zu!) getrunken. Dazu isst man am liebsten Zwiebelkuchen (setzt sich gemein auf der Hüfte fest). Wir haben schon den ersten Kanister mit 2 Liter geholt – wegen Gesundheit…
– in unseren Weinbergen leben Gottesanbeterinnen und Bienenfresser
– in Bensheim war Bergsträßer Winzerfest. Wie beim Heppenheimer Weinmarkt im Juni, füllen sich die Altstadtgassen mit Menschen, Wein, Essen, Musik.

Obersee (2016m) Staller Sattel in OsttirolUnd wo waren wir?
Weit weg, in Tirol. Statt Weinberge und Odenwald haben wir die Alpen erkundet und statt Wein – Gösser Bier getrunken.
Und unsere T-Shirt`s „Heppenheim zeigt Farbe“ haben wir auch dabei gehabt, dieses Jahr rot mit Aufschrift „Ich bin Heppenheimer und DU?“
Erste Bilder sind hier, mehr in paar Tagen.

Tags »

Data: Mittwoch, 16 Sep 2009 @ 20:49

Autor: Themengebiet: Bunt und krumm, Heppenheim zeigt Farbe

Feed do wpisu: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.

Kommentar abgeben

Login erforderlich