Eiswein

Heute morgens war minus 8 Grad.
Da ist mir gleich der Gedanke gekommen: der Eiswein wird gelesen!
Und so konnte ich noch um sieben Uhr in Erbach die Truppen sehen. Die Trauben werden gefroren, bei mindestens 7 Minusgraden gelesen, dann ist das Wasser in der Traube gefroren und nur noch der dicke, essentielle Saft wird gepresst. Die Lese ist meisten vor sechs Uhr morgens beendet.
Der Aufwand erklärt den hohen Preis dieser Rarität. (mehr hier)

Tags »

Data: Freitag, 18 Dez 2009 @ 19:06

Autor: Themengebiet: Himmel und Erde

Feed do wpisu: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.

Ein Kommentar

  1. 1

    und die Bilder dazu gibt es hier
    Viele Grüße von den Winzern der Bergsträsser Winzer eG

Kommentar abgeben

Login erforderlich