Beitrags-Archiv für die Kategory 'Jedes Jahr wieder'

Autoschau

Sonntag, 22 Mrz 2015 @ 18:13

Zum 40. Mal hat die Autoschau stattgefunden.
25 Autohäuser, 34 Marken, 280 Modelle – das sagt was aus. Imposant und poliert stehen sie da in unseren sonst etwas verschlafenen Straßen im Zentrum. Organisatoren haben mit 45 Tausend Besuchern gerechnet.
Es waren wieder viele Neuigkeiten zu sehen, für jedes Bedürfnis, Interesse, Tasche, groß, klein, stark, für Sprit und Strom. Manche für uns nur zum Anschauen und Staunen, wie ein Maserati für 89 999 Euro.
Hier und da wurde zwischen Ausstellern und (potenziellen) Kunden fachsimpelt.
Traditionell war auch die Oldtimers Ecke.

Das Wetter hat leider nicht die schönen Temperaturen von der Woche gehalten, aber es war trocken und nachmittags sogar sonnig. Und so waren zwar vormittags nicht so viele Besucher da, aber nachmittags hat sich die Stadt richtig gefüllt.

Diese Schau hat uns jedoch noch ein Bonbon präsentiert. Der neue  Bus von SV Fanclub wurde offiziell enthüllt.
Die Idee das an der Autoschau zu machen finde ich super. Und viele anderen Besucher auch.
Ein alter amerikanischer Schulbus wurde im Lacktempel der Firma Goss (Audi, VW) – dem Sitz des Fanclubs von seinem alten Red Bull-Blau in aktuell Ferrari Rot umlackiert. Denn jetzt  ist in Heppenheim Rot angesagt.
Die Jungs haben eine tolle Arbeit geleistet!
Und wir konnten den Bus auch von innen sehen – die meisten von uns weden nie wieder solche Gelegenheit haben.

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor:

Kurs „Zu Hause pflegen“

Sonntag, 24 Aug 2014 @ 19:01

Pflegen Sie einen Kranken zu Hause? Oder kennen Sie jemand der das macht? Dann kennen Sie auch die Belastung und Mühe. In paar Wochen biete ich einen Kurs an, der auf die Problematik der pflegenden Angehörigen gerichtet ist.

Das Kursprogramm vermittelt Informations- und Orientierungshilfen für Angehörige von Pflegebedürftigen und für Menschen, die zu Hause pflegen. Die Teilnehmer können u.a. Grundkenntnisse zur qualitativen Pflege, Krankenbeobachtung, Prophylaxen und Umgang mit Pflegehilfsmitteln erlernen und soziale Hilfen wie Pflegeversicherung, Vorsorgevollmacht kennenlernen. Sie setzen sich mit Pflegeproblemen auseinander, die im häuslichen Umfeld auftreten und belasten.

Zu Hause pflegen - Kursprogramm zur Unterstützung pflegender Angehöriger

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor:

Die Kärb

Montag, 5 Aug 2013 @ 18:25

Wie jedes Jahr muss man als Heppenheimer am ersten Wochenende im August zu der Stadtkerwe – einem gemeinsamen Fest der Kirchen St. Peter (vom 1904) und Heilig Geist (vom 1888).
Traditionell findet sie auf dem Graben unter alten Plantanen statt. Der ist jedoch jetzt im Umbau und so wurde die Veranstaltung verkleinert, spontan auf den Parkhof verlegt. Es ist zwar ein großer Parkplatz und den Charme hat er auch der Kerwe verliehen – aber besser als gar nicht.
Den Verlust von 140 Parkplätzen in der Zeit haben die Heppenheimer ruhig und geduldig ertragen. Ich muss auch dort zu einem Patienten parken, da habe ich auch schon mal das Auto kurz „irgendwo“ abgestellt. Aber ich muss zugeben, dass ich einen Gedanken hatte: Wenn ich jetzt einen Strafzettel bekomme, dann gibt es einen saftigen Widerspruch.
Gute Laune, gute Gesellschaft, leckerer Wein oder Bier und abendliche Kühlung nach den hitzigen Tagen – es war OK.
Statt der gewohnten 1500 Sitzplätze wurden am Parkhof nur 300 geboten, aber das hat am Freitag auch gereicht.
Am Freitag haben wir uns mit Freunden auch auf den Weg gemacht. Das Terrain wurde schnell überblickt und ein Tisch, der sich einladend angeboten hat, gleich belegt – zentral und strategisch optimal, denn von da haben wir alles im Blick und nicht weit zu den Eßbuden gehabt und fast jeder musste an uns vorbei.
Sogar paar Leute haben im Zelt getanzt!! Oh, Gott, bei der Hitze!
Zur Eröffnung wurde am Freitag nachmittags vom Pfarren Meurer und Bürgermeister Burelbach der erste Bierfass „fä umme“ angezapft, der sehr schnell leer war, haha.
Die Feierlichkeiten dauern immer vier Tage – so auch jetzt. Und am Sonntag haben sich noch 150 Gläubige im aufgeheizten Zelt zum Agapefest getroffen, um bei Wein und Brot gemeinsam die Ökumene zu feiern.
Der Rest will einfach feiern und Fruende treffen.

Zur Erinnerung: Konsekriert wurde die Kirche Sankt Peter am 1. August 1904 von Bischof Georg Kirstein, dem auch die Formulierung „Dom der Bergstraße“ zugeschrieben wird. „Ist uns gutes Wetter beschieden, dann wird unsere Stadt einen Fremdenzuzug erleben, wie er noch nie da gewesen“, prognostizierte das Verordnungs- und Anzeigeblatt. Von einem „Fremdenzuzug“ kann natürlich nicht mehr die Rede sein. Die „Kärb“ ist ein Fest von Heppenheimern für Heppenheimer, die am Wochenende weitgehend unter sich blieben.
Gleichwohl darf daran erinnert werden, dass zur „Weihe der Kirche“ vor 109 Jahren sogar Sonderzüge eingesetzt wurden. Tausende kamen. Die nach Plänen des Mainzer Dombaumeisters Ludwig Becker vorgenommene Kirchenerweiterung war wegen einer wachsenden Zahl von Gläubigen notwendig geworden. Im Jahr 1900, als mit den Erdarbeiten begonnen wurde, bekannten sich 4720 von 5779 Heppenheimern zum Katholizismus.
(Zitat Starkenburger Echo, 5.8.13)
Mehr:
http://www.echo-online.de/region/bergstrasse/heppenheim/Stadtkerwe-im-Geist-der-Oekumene;art1245,4170112

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (1) | Autor:

Fastnacht `13

Montag, 11 Feb 2013 @ 22:47

Wir feiern die Fastnacht.
Am Freitag waren wir 20 Km weg in Reichenbach in der Gaststätte „Zur Traube“ zu einer Sitzung. Unsere Gruppe, ca 20 Personen war an den bunten Zipfelmützen leicht zu erkennen.
Nach gemeinsamen gemütlichen Abendessen im Gastraum, haben wir unsere Plätze im Festraum belegt. Er war nicht groß, aber voll.
Unten gut gelauntes Publikum, oben Tänze, Balletts, Büttenreden, Gesang.
Es wurde viel Wasser und alkoholfreie Getränke bestellt – und es war auch lustig! Als wir dann um Mitternacht im Takt der Polonaise den Raum verlassen haben, hat man noch keine Trunkenbolde gesehen, aber es wurde danach „zu dritten Hälfte“ eingeladen… Acha.

Am Sonntag, den 10.02. war die Straßenfastnacht. Das Wetter war gut (vor allem, da wir letztens noch mal Schnee hatten, aber der ist zeitig verschwunden), blauer Himmel, Sonne, null Grad. Was will man mehr?
Die Stadt hat 100 Tausend umsäumende Gäste erwartet, und wurde sicher nicht enttäuscht, denn bei solchem Wetter kommen viel mehr Besucher aus der ganzen Umgebung.
Wir haben uns in echte arabische Klamotten verkleidet. Jurek hat seine Dishdasha aus Abu Dhabi angezogen und ich ein marokkanisches Kleid – das war praktisch, denn darunter konnten wir uns warm anziehen, was nicht ohne Bedeutung ist, denn man steht immerhin 2-3 Stunden. Da hilft das Rum-hopsen zu vorbeifahrenden Musik (und jede Gruppe hat eigene) nicht immer.
Es gab dieses Jahr sehr viel Eis – von der Langnese, wie immer. Ich habe vier gegessen, Jurek auch so viel. Mehr ging nicht rein – dann haben wir sie den Kindern gegeben, die ja wachsen müssen um für unsere Renten zu arbeiten.

Als letzte fahren die Putz-Sauger-Autos. Und zum Räumen gibt es vieeeeeel! Es ist immer gleich – wenn die Verpackungen mit Inhalt gekauft werden, dass freut sich die Kasse. Wenn später viel Müll liegt – dann wird gemeckert. Und man schmeißt einfach alles unter die Füße, Papiere, Flaschen.
Es sieht furchtbar aus!! Aber der Räumtrupp macht gute Arbeit. Und am Ende ist alles sauber und die Menschen zufrieden.
Eine schöne Geste haben wir beobachtet: von dem erbeuteten Eis, gebunkert in Kühltaschen, wurden paar Eis den Putzmännern durch die Autofenster gegeben. Sie haben sich gefreut und man hat ihnen doch eine Anerkennung gezeigt, denn schließlich haben sie unseren Dreck gesammelt. Danke!

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor:

Neues Jahr

Dienstag, 15 Jan 2013 @ 22:00

Wir haben sehr lange nichts geschrieben, was nicht heißt, dass die Stadt geschlafen hätte.
Alle Jahresveranstaltungen haben stattgefunden, Weinmarkt, Straßensensationen, Autoausstellung.
Sogar Sebastian Vettel wurde zum dritten mal Weltmeister!! Riesenfreude in Heppenheim.
Eine alte Villa am Maiberg hat er auch gekauft. Dauerhaft leben wird er da nicht, aber er kommt regelmäßig nach Hause, zu Familie, dann kann er dort wohnen.
Die Geschichte der Trutzburg wurde schon fast vergessen…
Um das Jahr 2013 gut anzufangen, sind wir zu ersten mal zum Neujahrsempfang der Stadt gegangen.Schon vor unserem Haus haben wir Nachbarn getroffen, die gleiches Ziel hatten – na schön, es wird um so lustiger.
Alle Einwohner werden vom Bürgermeister zum symbolischen Umtrunk eingeladen. Und so treffen sich wichtige Menschen und die, die sich für solche halten, an einem Sonntag im Januar, im Kurfürstensaal – wo 1947 die FDP gegründet wurde. Vor 250 Gästen  wurden feierliche Reden gehalten, Pläne für Stadtentwicklung angesprochen, Resume gezogen… Dazu gab es genug Sekt und frische leckere Brezel (natürlich alles kostenlos, man ist ja  Gast).

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor:

Zu Hause pflegen (März – April 2012)

Montag, 20 Feb 2012 @ 9:05

Sie haben zu Hause eine pflegebedürftige Person, pflegen Ihre Mutter, helfen Ihrem Vater, unterstützen Ihren Mann nach Schlaganfall… Sie haben Angst vor dem Sterben Ihrer Frau…
Und oft sind Sie ratlos und unsicher, fühlen sich kraftlos und manchmal ungeduldig, machen sich mit den pflegerischen Tätigkeiten schwer…
In dem angebotenen Kurs können Sie erlernen, wie man leichter hebt, umsetzt, bettet, wo man sich Hilfe und Unterstützung holen kann, welche finanziellen Mittel stehen Ihnen zu.
Ich zeige Ihnen verschiedene Facetten der Arbeit mit einem Kranken und am Krankenbett. Meine langjährige Berufserfahrung ergänzen Sie mit Beispielen aus Ihrem Pflegealltag.
So finden wir auch Lösung für manche Ihrer Probleme.
Aha! – so geht das!!
In kleinen Gruppen, bis 12 Personen, findet sich auch etwas Raum für Austausch mit anderen Teilnehmern.
Der kommende Kurs läuft über 10 Abende, vom 22 März bis 30 April.

Zu Hause pflegen - Kursprogramm zur Unterstützung pflegender Angehöriger

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor:

Fastnacht

Sonntag, 12 Feb 2012 @ 12:03

Heppenheim schüttelt sich zur Zeit im Fieber der Fastnacht. In anderen Gebieten sagt man auch Fasching und Karneval und man ruft verschiedene Erkennungslaute. Meistens, je später um so lauter.
Wir rufen bei alles Gelegenheiten Hellau!!
Es gibt überall Sitzungen, mit Vorstellungen, Singen, Verkleiden, Anmalen und guter Laune.
Heppenheim hat eine Fastnachts-Gesellschaft Bottschlorum, die bietet Sitzungen, organisiert den Fastnachtsumzug und den Rosenmontagball.
Dafür steht nach vielen Jahren Pause und Renovierung wieder Der Halbe Mond zu Verfügung.
Im Hambach gibt es auch eine super-tolle Sitzung.
Aber eine der besten Veranstaltungen ist die Frauenfastnacht vom katholischen Frauenbund. Die Karten sind sehr begehrt und gar nicht leicht zu bekommen.
In diesem Jahr hat die Freundin zwei ergattern. Und so haben wir in guter Stimmung den vollen bunten Saal um unsere zwei weiblichen Personen ergänzt.
„Weiblich“ ist wichtig, sogar entscheidend!! denn diese Veranstaltung ist von Frauen für Frauen. Männer haben keinen Zutritt. Bis auf paar Ausnahmen. Das Zugkomitee mit Schirmherrn kommt für einen kurzen Besuch und Begrüßung rein. Und traditionell… die Diener Gottes.
Drei Männer der katholischen Pfarrei St. Peter, Pfarrer, Diakon und Kaplan, haben uns eine herrliche musikalische Darstellung vorgeführt. Und der Pfarrer als Oscar-Empfänger noch eine extra.

Der Showblock aus Tanz, Musik und Büttenreden erfüllte uns 5 Stunden mit tollem Programm und kollektiver Belustigung.
Der Frauenbund hat fünf Sitzungen geboten. Und alle bei vollem Saal! Und das jeden Jahr so!

ElferratZugkomiteesieben NanasLegenden von HeppenheimDrei Stimmen der KirchePfarer als Oscar-TrägerNeandertalerinnen

Jetzt am Sonntag 19.02. der Umzug und dann… warten wir auf den Frühling.

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor:

Zu Hause pflegen (Oktober – November 2011)

Donnerstag, 1 Sep 2011 @ 18:20

Zu Hause pflegen - Kursprogramm zur Unterstützung pflegender Angehöriger

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor:

Straßenkultur

Donnerstag, 7 Jul 2011 @ 19:45

Neeein, nicht, was du denkst…
Echte Kultur. Gestern haben die Gassensensationen angefangen, ein Internationaler Festival der Straßentheater.
Das Projekt ist entstanden vor 19 Jahren, damals sind zu den Vorstellungen -zig Leute gekommen. Heute ist es eine Attraktion weit über die Stadtgrenzen geworden, mit Hunderten Zuschauern, sogar bis 2-3 Tausend auf der Freilichtbühne. Es ist schwer um Sitzplätze oder mindestens um gute Sicht, geworden.
An vier Abenden werden 36 Darstellungen geboten (11 verschiedene mit Wiederholungen) an mehreren Orten in der Altstadt. Und alles für Umme – nur eine freiwillige Gabe in den Sektkübel.
Eigentlich wollte ich gestern hin gehen – aber abends habe ich gemütlich auf der Terrasse gesessen und hatte keine Lust mehr die Beine vom Sessel zu nehmen.
Morgen. Ha! Nichts daraus, heute regnet es. Gut könnte sein, dass man genug schöne Plätze bekommt, schlecht – dass die Vorstellungen vielleicht sogar abgesagt werden, denn die Kultur spielt unter freiem Himmel.
Also: morgen, zusammen mit Jurek.

Thema: Jedes Jahr wieder | Kommentare (1) | Autor:

Es kommt:

Donnerstag, 16 Jun 2011 @ 22:24

Das kommende Wochenende eröffnet eine Reihe von Veranstaltungen in Heppenheim. Keine Zeit für Langeweile.
Am 18.06 kommt auf die Freilichtbühne Dieter Thomas Kuhn. Ob man ihn kennt, oder nicht, man muss hin. Am besten mit 70-Jahre-Klamotten und Sonnenblumen. Alte Schlager der 70/80 Jahre lassen keinen kalt und man muss mitsingen. Es wird sicher eine tolle Stimmung und kein Meter frei.

Am 19.06, zu Erholung der Stimmbänder kann man im Reit und Fahrverein die Kaltblutschau sehen und dabei guten Grillsteak essen, das erspart das kochen.
Und danach, abends kann es wieder in die Welt der Musik gehen, wieder auf die Freilichtbühne zu den Tenören Adoro.

Nächsten Samstag fängt der 59 Weinmarkt an, die Altstadt wir 10 Tage lang zu einer musikalischen Weinstube.
Anschließend, vom 6 bis 9.06, können wir uns an den Gassensensationen erfreuen. Es ist ein internationaler Festival der Straßentheater.
Viel Spaß!

Thema: Bunt und krumm, Jedes Jahr wieder | Kommentare (0) | Autor: