Bülent Ceylan

Bülent Ceylan – in Heppenheim auch als „Sebastians Vettels Boxenluder“ bekannt – gibt uns seit gestern bis morgen, 3 mal, auf der Freilichtbühne, mit dem Programm „Wilde Kreatürken“, die Ehre. Und das macht er perfekt und lustig, spontan und selbstironisch. Da bleibt kein Auge trocken – und das liegt nicht nur am begleitenden Regen.
Das Boxenluder ist vor zwei Jahren geboren, als Sebastian Vettel nach der 2. Weltmeisterschaft einen Heimauftritt hatte und Bülent als Extrabonbon mit aufgetreten ist.
Er ist halb-Deutscher, halb-Türke und unser Nachbar – ein Mannemer Bub (= aus Mannheim, 20 km von HP).
Zwei Auftritte waren geplant und dritter – gestern noch dazu.
Und wir waren dabei!!! Obwohl nicht viel gefehlt hätte und unsere Karten wären mit dem Regen fort…
Während in Nachrichten von Überschwemmungen die Rede ist und in HP die Feuerwehr die Keller leer pumpt, wird auf der Freilichtbühne Spaß unter freiem Himmel geplant.
Ohhh Maaaann!! So groß kann der Spaßfaktor nicht sein, um das Nasse gut zu machen… Wir gehen nicht, wir gehen doch, oder nicht, ach komm… So ging es den ganzen Nachmittag. Gut, dass wir mit Freunden verabredet waren, die uns den richtigen Tritt in den (noch) trockenen A… gegeben haben.
Ausgestattet mit goldenen Notfallfolien, Fahrrad- und Bundeswehrponchos, Regenjacken, Wanderschuhen und Glühwein in Thermosflasche (letzte Flasche vom Winter, wie gefunden am 31 Mai, haha) sind wir los.
Regenschirme waren wegen Augen-ausstechen und Sicht-versperren (und auf-nächste-Schulter-tropfen) verboten. Das haben Viele aber nicht so ernst genommen und mussten dann vor dem Eingang einen Kasten mit ihrem Eigentum füllen. Es hat toll bunt ausgesehen. Ich möchte nicht wissen, wie man später im Dunklen unter den 500 (oder locker mehr) Schirmen den eigenen finden sollte.
Taschenkontrolle… Aber Jurek hat unsere Thermokanne mit Lächeln, unter dem Umhang, reingeschmugelt. Ha! so gut hat uns ein Glühwein noch nie geschmeckt.
Überraschung… 2000 Stühle haben die Fläche vor der Bühne gefüllt. Die Steintreppen (oben darüber ist Wald und große Bäume) wurden wegen aufgeweichtem Boden und Gefahr von abfallenden Ästen gesperrt.
Trotz Regen sind keine Stühle frei geblieben, das hätten wir nicht gedacht. Und Bülent sicher auch nicht.
Auftritt von Bülent… Was soll man sagen? Er konnte NUR GUT sein!! Etwas anderes haben wie auch nicht erwartet. Und: dieses Programm bekommst du im TV nicht zu sehen, denn es war auf uns zugeschnitten, im Dialekt, mit lokalen Gegebenheiten, die Bülent ja auch bekannt sind.
Er konnte sein Mannemer Dialekt sprechen, ohne Sorgen, dass er nicht verstanden wird, haha. Es war fast ein Heimspiel.
– Denkt ihr, dass ich Hochdeitsch redd?
– Ihr, Hepprumer kennts doch selwer net.
– Ich konn hier sou redde, wie ich redd.
Unser Mut wurde unerwartet belohnt und der Regen ist dann doch „ausgetrocknet“ (irgendwann muss doch oben leer sein, oder?). Wir konnten sogar die Regensachen ablegen. Hurraaaaa!!!!! Danke lieber Himmel, Gott, Partei, Buddha und Französischer Revolution!
Für heute und morgen wünschen wir Euch genau so viel Spaß und mindestens so viel Trockenheit, wie gestern.

Wort zum Sonntag…
Vor nicht langer Zeit wurde über eine Überdachung der Freilichtbühne nachgedacht. Es ist ein sehr schöner Ort, am Hang zwischen Schlossberg und Maiberg, mit Blick auf die Burg. Auf die Sitztreppen passen ca. 4 Tausend Menschen. Aber auf dem Maiberg wohnen paar Heppenheimer mit Einfluss (mindestens finanziellem) und sie möchten dort in Ruhe wohnen. Große Veranstaltungen bringen aber Lärm mit sich. Na ja… klar, allein wenn die Tausende Menschen wieder nachts runter gehen und jeder unterhält sich normal, ist es sicher laut.
Nebenbei: Sebastian Vettel hat auch ein Haus an der Strasse gekauft, eine wunderschöne alte Metztendorfwilla Kappeleck. Aber er wird eher selten da wohnen. Und Bülent Ceylan, sein Kumpel, würde ihn sicher nicht stören, sie würden zusammen ein Bier trinken.
Aber liebe Maiberger, ihr habt so schöne Lage und Aussicht bis nach Hunsrück, ist es wirklich so schlimm, wenn paar mal im Jahr (bis jetzt 3-5 mal) die Anderen bei Euch Spaß haben? Kommt doch dazu. Oder fahrt mal Essen (kann auch Kochkäse sein, nur etwas weiter, damit es länger dauert) – vielleicht entdeckt Ihr wieder, dass man sich auch schön unterhalten kann. Oder schließt einfach die Fenster.
Manchmal sollte das Wohl der Allgemeinheit über der Ruhe des Einzelnen stehen.

Tags »

Data: Samstag, 1 Jun 2013 @ 10:50

Autor: Themengebiet: Bunt und krumm, Kurios und besonders

Feed do wpisu: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1

    Bei den drei Vorstellungen waren 9000 Zuschauer dabei. Am Samstag war sogar Bülent´s Mutter anwesend.

    Am Samstag und Sonntag hat es nicht mehr geregnet. Wie schön.

     

  2. 2

    Bülent war 2010 und somit nach dem ERSTEM WM Titel von Sebastian in Heppenheim, nicht nach dem zweiten. Zudem kann ich als Maibergerin sagen, dass es uns nicht um den Lärm geht, sondern um die Schönheit der Freilichtbühne, die mit einem Dach nur noch halb so schön wäre. 

Kommentar abgeben

Login erforderlich